Sportpony

Viviane Muff

Noch konnte die Fahrturniersaison nicht gestartet werden...aber Fellpony-Wallach Jo ist top trainiert und vorbereitet, dazu gehört auch tägliches Bemern...

Er hatte früher sehr viele körperliche Baustellen mit dem Verdauungstrakt und Auswirkungen vom Sonnenlicht etc. Mit Haltungs- und Fütterungsmassnahmen konnte dies stark verbessert werden. Und seit er gebemert wird, ist er topfit, gesund, regeneriert viel schneller und ist schneller aufgewärmt...
und seine Besitzerin ist mit ihm als "Aussenseiter" sogar im Schweizer Perspektivkader der Ponyfahrer vertreten...

Bemer-Baby

Viviane Muff

Unser kleinster ist definitiv schon ein grosser Bemer-Fan😊 nach dem Mittagessen kann ich einfach maximum 8 Minuten mit ihm auf die Matte liegen und schon schläft er tief und fest und ist meistens super erholt danach...
Er liebt auch das Special-Nacht-Programm...und sogar wenn er Beschwerden mit dem Zahnen oder Verdauungstrakt hat, wird dies durch eine Bemer-Anwendung spürbar reduziert🤩

Bodychallenge

Viviane Muff

Wow -25kg! Eine unglaubliche Leistung in kurzer Zeit... 

Unabhängig nach welcher Methode wir nach abnehmen, es ist für den Körper eine riesen Leistung wenn er Fett verbrennen soll. Viele sind oft gereizt, müde und frieren schnell.  Im Fett werden oft die "Giftstoffe" und "Schlacken" eingelagert. Daher ist es sehr wichtig den Körper bei diesem Prozess zu unterstützen.

Wir möchten Dir helfen dein optimales Konzept (mit oder ohne Sport, mit 4 Mahlzeiten oder Intervall-Fasten etc....) zu finden und dein Körper dabei optimal zu unterstützen. 

Für gesundes und effektives Abnehmen das Spass macht

Unverträglichkeiten, Heuschnupfen etc...

Viviane Muff

Unser Sohn war gerade mal 3 Jahre alt, da musste er regelmässig in der Nacht erbrechen... Irgendwie habe ich nicht wirklich einen Grund heraus gefunden. Eine Zeit lang dachte ich es sei ein psychisches Problem, danach vermutete ich die Ursache in den Milchprodukten. Genau abgeklärt habe ich es nicht. Denn seit er im Kindergarten ist und ich ihn konsequent täglich auf die Bemer-Matte lege und er jeden Morgen seinen Mineralien-Drink zu sich nimmt, ist er absolut Beschwerdefrei. Es ist wahnsinnig toll nicht mehr sagen zu müssen er solle nicht so viel Raclettekäse, Erdbeercreme oder Milch zu sich nehmen. Und  auch als Mutter ist es eine grosse Entlastung wenn nicht alle 2 Wochen mitten in der Nacht die gesamte Bettwäsche gewechselt werden muss, sondern diese Arbeiten auf einen beliebigen Tag verschoben werden kann.

Eine weitere super schöne Erfahrung haben wir mit dem extremen Heuschnupfen von Kim gemacht... Homöopathische Methoden hatte sie bereits ausprobiert und haben kurzfristig auch eine leichte Linderung gebracht. Und trotzdem hatte sie im Jahre 2020 noch von Februar bis in den Sommer hinein extreme Beschwerden. Im September 2020 konnte ich sie vom Bemer und meiner Nahrungsoptimierung überzeugen und das wundervolle: es ist bereits Ende April und sie ist noch immer Beschwerde frei. Weiteres wird sie demnächst in ihrem eigenen Erfahrungsbericht erzählen.

    Mami morn wett ich söttige "Hördöpfel"-Salot....

    Viviane Muff

    Diesen Satz hätte ich von meinem "Nudel-Kind" nie erwartet... Wie es dazu kam:

    Am Mittag habe ich "Gnocchi-Chnöpfli" gemacht....Das heisst einen Teig mit "Gschwellti" und Mehl erstellt und dann durchs "Chnöpfli-Sieb" gedrückt. Ich koche manchmal solche "Kompromisse" da meine Kids "nur" Kartoffeln nicht so sehr mögen, ich diese aber sehr gerne esse... Aus den beiden übrig gebliebenen Kartoffeln habe ich für mich alleine einen schnellen Kartoffelsalat fürs Abendessen zubereitet. Beide grossen Kinder wollten probieren.... Und tatsächlich sie mochten ihn sehr gerne und wünschten diesen für das nächste Mittagessen....

    Das Geheimnis: für das schnelle Dressing habe ich etwas von meinem selber gemachten Mangoessig* mit einem Schuss Milch / Öl und etwas Mayo und Senf gemixt. Einfach, schnell und bei den Kids anscheinend beliebt :) Natürlich bin ich dann auch dem Wunsch fürs heutige Mittagessen nach gekommen und habe zu den feinen riesen Kartoffeln (diese habe ich ungewaschen im 10kg Sack bei einem Bauern gekauft) auch noch ein paar Wachteleier gekocht und das Dressing natürlich wieder mit dem Mangoessig erstellt. En Guete!

    Nachtrag: Mami das esch euses neue Lieblingsässe *Lach*

    *der Essig kann entweder selber hergestellt oder bei Kim und mir bestellt werden....